Rahmenabkommen über die Zusammenarbeit zwischen Kolumbien und Spanien zur Förderung des Tunnelbaus und des Untertagebaus.

conevenio_españa_ACTOS-AETOS

Unterzeichnung der Rahmenvereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen Kolumbien und Spanien

Der kolumbianische Ingenieurverband (SCI), der kolumbianische Verband für Tunnel und Bauarbeiten (ACTOS), der Verband der Bauingenieure (CICCP) und AETOS haben eine Rahmenvereinbarung über die Zusammenarbeit bei der Planung, Organisation und Entwicklung von Lehr- und technisch-wissenschaftlichen Verbreitungsaktivitäten unterzeichnet.

Diese Vereinbarung, die während des Besuchs der spanischen Vertreter in Bogotá unterzeichnet wurde, eröffnet eine großartige Möglichkeit, ein lateinamerikanisches akademisches Konglomerat für den Tunnelbau zu gründen, damit Fachleute aus der Tunnelbau- und Tiefbauindustrie Postgraduiertenprogramme mit Wissensaustausch entwickeln können.

German Pardo, Präsident von ACTOS, bestätigte, dass das Abkommen Teil einerInternationalisierungsstrategieist, die darauf abzielt, Erfahrungen mit kolumbianischen Ingenieuren auszutauschen und einen gemeinsamen Rahmen für die Entwicklung zu schaffen".

Die Vereinbarung stützt sich auf den Masterstudiengang für Tunnel und Untertagebau, der derzeit in Spanien gemeinsam von der Universidad Nacional a Distancia (UNED), dem Colegio de Ingenieros de Caminos, Canales y Puertos und AETOS entwickelt wird, und soll durch die Beiträge und die Zusammenarbeit kolumbianischer und amerikanischer Fachleute erweitert werden, die ihre Erfahrung und ihr Wissen über die Planung, den Bau und die Ausführung von Tunneln mit den besonderen Merkmalen des Kontinents einbringen.

Der Master wird in einem virtuellen Format entwickelt, das mit den persönlichen Modalitäten, die in Madrid stattfinden, kombiniert werden kann. Die kolumbianischen Studenten erhalten einen Preisnachlass von 15 bis 20 % auf die Programmkosten und werden von Tutoren in Kolumbien betreut, die ihre Arbeit überwachen und bewerten.


Unterstützung durch die kolumbianische Ingenieurgesellschaft

Abkommen Spanien-KolumbienDie Kolumbianische Ingenieurgesellschaft mit seinem Präsidentin Diana Espinosa als Vertreter ratifizierte diese Kooperationsvereinbarung und hob die große Verantwortung hervor, die die Ausbildung der Fachleute des Landes im Bereich der Tunneltechnik mit sich bringt: "Wir wollen uns für das Ingenieurwesen des Landes einsetzen. Für den kolumbianischen Ingenieurverband und für Kolumbien bedeutet dieses Abkommen, dass wir ausländische Unterstützung erhalten, was nicht nur die Türen zur wirtschaftlichen Entwicklung öffnet, sondern auch einen Wissensvorsprung bedeutet".

An der Veranstaltung nahmen auch Avelino Acero Díaz, Vizepräsident von AETOS, Pedro Rafael Sola Casado, Sekretär von AETOS, Javier Díaz Roncero, Generalsekretär des Colegio de Ingenieros de Caminos, Canales y Puertos de España, Álvaro Correa Arroyave, Exekutivsekretär von ACTOS, Alejandro García, Berater des Präsidenten der Nationalen Infrastrukturagentur ANI, Luis Guillermo Maldonado, Präsident des Kolumbianischen Instituts für unterirdische Infrastrukturtechnologien ICTIS, und Antonio José Rodriguez, Berater des Präsidenten der Nationalen Infrastrukturagentur ANI, teil, Alejandro García, Berater des Präsidenten der Nationalen Agentur für Infrastruktur (ANI), Luis Guillermo Maldonado, Präsident des kolumbianischen Instituts für unterirdische Infrastrukturtechnologien (ICTIS), und Antonio José Rodriguez, Berater für Geotunneling, die auf dem Bild zu sehen sind.


Weitere Informationen

- Kolumbianischer Verband für Tunnel und unterirdische Räume - ACTOS. Neuigkeiten in ACTOS
- Kolumbianische Gesellschaft der Ingenieure. - SIC- Nachrichten in SCI


 

Einkaufswagen

0
bild/svg+xml

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Weiter einkaufen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, erklären Sie sich mit der Annahme der oben genannten Cookies und unserer Cookie-Politik einverstanden.

ACCEPT
Cookie-Hinweis

Comunicamos la triste noticia del fallecimiento el pasado día 1 de diciembre de D. Rolando Justa Cámara, Ingeniero de Caminos, Canales y Puertos y miembro activo de AETOS, con una participación destacada en varios Grupos de Trabajo y como profesor del Máster en Túneles y Obras Subterráneas.

Lo echaremos de menos. D.E.P.